Heinrich-Böll-Schule
Pestalozzistraße 1
63486 Bruchköbel
 

 

 

Die Webseite befindet sich derzeit noch im Aufbau!

Die HBS ist eine von 125 UNESCO-Projekt-Schulen in Deutschland

Herzlich Willkommen auf der Homepage der Heinrich-Böll-Schule (HBS)

Wir freuen uns, dass Sie den Weg zu uns gefunden haben und hoffen, Ihnen einen kleinen Einblick in unsere Schule bieten zu können.

Unser zentrales Anliegen ist es, jeder Schülerin und jedem Schüler neben einer individuellen Förderung die Erziehung zu Miteinander und Toleranz sowie zu Leistung und sozialer Kompetenz zukommen zu lassen. Unsere Schülerinnen und Schüler sollen an der Heinrich-Böll-Schule mit jenem unterschiedlichen und umfangreichen Rüstzeug ausgestattet werden, welches die Erwachsenen- und Arbeitswelt von morgen von ihnen fordern wird.

Die Heinrich-Böll-Schule ist eine Teamschule. Die Lehrkräfte arbeiten in Jahrgangsteams zusammen, planen das Schuljahr mit seinem Unterricht und Ereignissen gemeinsam, verbessern die Fördermöglichkeiten für die Schüler und schauen gemeinsam auf jedes einzelne Kind.

Die Schülerinnen und Schüler werden in den Jahrgangsstufen 5 und 6 ausschließlich im Klassenverband unterrichtet. Ab der Jahrgangstufe 7 beginnt die äußere Differenzierung nach Leistung und Neigung. Die Hauptfächer sind in den Jgst. 7 und 8 zunächst in Grund- und Erweiterungskurse (E- und G-Kursen) und ab der Jgst. 9 in A-, B- und C- Kursen organisiert. Neben der Fachleistungsdifferenzierung und einer permanenten Binnendifferenzierung in allen Fächern gehen wir als Schule mit einem umfangreichen Wahlpflichtangebot und Wahlangebot auf das Leistungsspektrum unserer Schülerschaft ein. Als zweite und auch dritte Fremdsprache werden Französisch, Spanisch und Latein angeboten. Neben weiteren Angeboten aus dem Bereich der Berufs- und Studienorientierung greift der Wahlpflichtunterricht mit den Angeboten MINT, Musik und Sport weitere Schwerpunkte der Schule auf.

Die Schülerinnen und Schüler der Heinrich-Böll-Schule bleiben im gemeinsamen Klassenverband von der 5. bis zur 10. Klasse zusammen. Durch diese engen Klassenverbände einerseits und die Differenzierungen andererseits kommt jedes Kind zu seinem Recht und wird durch soziales Lernen und stabile Beziehungen leistungsorientiert gefördert.

Leistungsstarke Schülerinnen und Schüler erfahren eine besondere Förderung z. B. durch besondere Wahlangebote und Angebote für Übergänger von Klasse 10 in Klasse 11 und eine auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Übergängerberatung für die gymnasiale Oberstufe. Die Heinrich-Böll-Schule enthält alle Bildungsgänge. Das heißt, sie vergibt alle Schulabschlüsse:

  • den Berufsorientierten Abschluss
  • den Hauptschulabschluss und den qualifizierenden Hauptschulabschluss
  • den Realschulabschluss und den qualifizierenden Realschulabschluss
  • die Versetzung in die gymnasiale Oberstufe (Ü11)

Die tägliche Arbeit am Erfolg der Schüler sowie am Miteinander in der gesamten Schulgemeinde lebt vom hohen Einsatz der Lehrkräfte für das einzelne Kind, vom Schauen auf dessen Stärken und deren Herausforderung und vom Stützen bei Schwächen. So gibt es u.a. auch Programme zur Förderung bei LRS und für speziellen Deutschunterricht für Seiteneinsteigerinnen und Seiteneinsteiger (DAZ).  

Als Schule mit Ganztagsangeboten im Profil 2 bieten wir Ihrem Kind nach dem Mittagessen die Möglichkeit zwischen Hausaufgabenbetreuung, Förderkursen, und vielen pädagogischen und einfach nur freizeitgestaltenden Aktivitäten zu wählen.

In den Pausen können sich die Schülerinnen und Schüler kleine Zwischenmahlzeiten in der Mensa zu günstigen Preisen kaufen; auch das Mittagessen ist preiswert und kann sogar noch bezuschusst werden, wenn diese Unterstützung gebraucht wird.

Diese Homepage kann sicher nur einen kleinen Einblick in den Schulalltag an der Heinrich-Böll-Schule geben. Über verschiedene Links können Sie den Tagesablaufplan und allgemeine Mitteilungen finden, die regelmäßig aktualisiert werden.

Natürlich stehen Ihnen alle Lehrkräfte, Mitarbeiter und die Schulleitung jederzeit nach Terminvereinbarung und in dringenden Fällen auch telefonisch zur Verfügung. Falls Sie Fragen, Anregungen oder Wünsche haben, sprechen Sie mich an.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch, Ihren Anruf oder Ihre Mailanfrage.

Christine Georg
Schulleiterin der Heinrich-Böll-Schule

 

Ganztagsangebote

Die Heinrich-Böll-Schule bietet eine Reihe interessanter Ganztagsangebote aus den Bereichen Bewegung, Kunst und Naturwissenschaften an.

Zu den Ganztagsangeboten

Eltern-Infos

Was passiert grade in der Schule? Bleiben Sie als Elternteil mit unseren Broschüren und Flyern zu aktuellen Themen stets auf dem Laufenden.

Zu den Eltern-Infos

Veranstaltungen

Nichts mehr verpassen: Erfahren Sie alles über bevorstehende und gewinnen Sie Einblicke in bereits vergangene Veranstaltungen in und um die Heinrich-Böll-Schule.

Zu den Veranstaltungen

Auszeichnung „Schule mit Schwerpunkt Musik“

Am Donnerstag, dem 7. März 2023 hat die Heinrich-Böll-Schule erneut die Auszeichnung als „Schule mit Schwerpunkt Musik“ durch das Hessische Ministerium für Kultus, Bildung und Chancen erhalten.

Ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich bei der Fachschaft Musik für das Engagement bedanken und kann nur alle Schülerinnen und Schüler ermuntern, die gerne singen oder ein Instrument spielen oder erlernen möchten, sich bei den Musiklehrkräften zu melden. Unsere Bands freuen sich über jede Unterstützung.

An insgesamt 99 Schulen in Hessen ist Musik viel mehr als nur eins von vielen Unterrichtsfächern. Klassenorchester ab dem 5. Schuljahr, regelmäßige Konzertauftritte, Kooperation mit Musikschulen und Workshops mit Profimusikern – wer sich mit dem Label „Schule mit Schwerpunkt Musik“ schmücken will, muss das Musizieren als kulturelle Praxis dauerhaft in den Unterrichtsalltag integrieren. Die Heinrich-Böll-Schule hat sich bereits vor Jahren auf diesen Weg gemacht und seitdem zahllosen jungen Menschen den Weg in die Welt der Musik geebnet. Weil die Anerkennung als Schwerpunktschule jedoch nicht nur Auszeichnung, sondern auch Verpflichtung zum Weitermachen ist und man sich bekanntlich auf Lorbeeren niemals ausruhen darf, standen auch die vergangenen Jahre im Zeichen der musikalischen Aus- und Weiterbildung als Bestandteil des täglichen Unterrichts. Dafür darf sich die Heinrich-Böll-Schule nun für weitere vier Jahre als „Schule mit Schwerpunkt Musik“ bezeichnen. Gemeinsam mit 98 weiteren hessischen Schulen, die sich das Musizieren auf die Fahne und ins Schulprogramm geschrieben haben, wurde sie im Rahmen eines Festaktes im Dr. Hoch’s Konservatorium in Frankfurt am Main rezertifiziert. Ministerialrat Marcus Kauer, Leiter des Referats „Kulturelle Bildung“ im Hessischen Kultusministerium, überreichte die Urkunde und beglückwünschte die Delegation der Heinrich-Böll-Schule zu ihrem kontinuierlichen Engagement in der musikalisch-kulturellen Bildung.

Alle Neuigkeiten lesen


Geschrieben am 22.03.2024