Startseite | Impressum | Haftungsausschluss & Copyright | Counter | Bedienung | SiteMap   
Unsere Schule Ganztagsangebot AGs und Projekte Infos für Grundschuleltern Eltern-Infos Fachbereiche Veranstaltungen Kontakte Presse
50 Jahre HBS Zahnpflege Einschulung 2018 Abschlussfeier 2018 MUKU-Konzert 2018 Weihnachtskonzert 2017 "abgestempelt" und "moment.mal" Schülerreise nach Málaga Vorlesewettbewerb 2017 Tag der offenen Tür 2017 10 Jahre Mensa Abschlussfeier 2017 Sommerkonzert 2017 Abschlussbacken für den Tierschutz Besuch von Frau Dr. Leikert Besuch der nicaraguanischen Botschafterin Jugend trainiert für Olympia Schnuppertage 2016 Kennedy-Event

"Abgestempelt" und "Moment mal"

Einladung zur Ausstellung

In der Zeit vom 12.12.2017 – 31.01.2018 zeigen die Heinrich-Böll-Schule und die Stadt Bruchköbel im Artrium der Stadt Bruchköbel die Ausstellung „abgestempelt“, die von der Bundeszentrale für politische Bildung als Wanderausstellung verliehen wird.

„moment.mal“
Die Heinrich-Böll-Schule ergänzt die Ausstellung mit eigenen Arbeiten des Fachbereichs Kunst (Jahrgang 9/10) .

Die Ausstellung wird am

Dienstag, 12.12.2017
um 15:00 Uhr
im Artrium der Stadt Bruchköbel
eröffnet



Öffnungszeiten der Ausstellung:

Mo. und Fr. 10.00 Uhr – 12.00 Uhr und 14:00 Uhr – 17:00 Uhr
Mi. 14.00 Uhr – 17.00 Uhr
und nach Absprache

Innerer Ring 1b
63486 Bruchköbel

Flyer-Download

Kunstausstellung im Artrium

Am 12.12.2017 wurde die Ausstellung „abgestempelt“ im Artrium in Bruchköbel eröffnet. Der festliche Rahmen dieser Postkartenausstellung, die als Leihgabe der Bundeszentrale für politische Bildung gezeigt wird, wurde mitorganisiert von der Kunstlehrerin Gisela Roppel und der Fachbereichsleiterin für das Fach GL, Frau Nadja Kuhl. Begleitet wurde die Eröffnung vom Bläserensemble der HBS unter Leitung von Musiklehrer Benjamin Öfner. Ergänzt wird diese Ausstellung durch Exponate des Fachbereichs Kunst der HBS, die unter dem Titel „moment mal“ präsentiert werden. Die Fachbereichsleiterin für Kunst, Frau Gisela Roppel, hatte wunderbare Bilder von Schülern der HBS herausgesucht, die zeigen, wie wichtig dieser kulturelle Aspekt in der HBS ist. Innehalten, genau hinschauen und in Ruhe erst dann (be)urteilen, sind bedeutsame Weisen, die auch in der Schule gelernt werden müssen. Zum wiederholten Male arbeiten hier die Stadt Bruchköbel und die Heinrich-Böll-Schule eng zusammen, was auch Rektor Ernst Münz und der Fachbereichsleiter der Stadt Bruchköbel Herr Dr. Martin Loder betonten. Ehrengäste waren unter anderem die Leiterin des Staatlichen Schulamtes in Hanau Frau Sylvia Ruppel, der Kommunalpolitiker Herr Matthias Zach und Dietmar Hussing von der Stadt Bruchköbel. Die Ausstellung läuft bis zum 31.01.2018.